Sonntag, 21. August 2016

Gäubodenvolksfest 2016

Von 12. August bis 22. August 2016 war es endlich wieder soweit, die schöne 5. Jahreszeit in Straubing fand statt - das Gäubodenvolksfest. Am Großparkplatz Hagen luden 7 Bierzelte und unzählige Fahrgeschäfte zu einem lustigen Abend ein. Es ist das 2. größte Volksfest in Bayern.
Auch ich war ein paar mal vor Ort, um mit meinen Freunden zu feiern und meine Dirndl auszuführen. Heute zeige ich euch ein paar Schnapschüsse.




Am ersten Tag trug ich ein schwarz/rosa Dirndl der Marke Countryline ohne Bluse. Dazu ein selbstgenähtes Armband, eine Kette mit selbstgemachten Anhänger aus Rehhorn und natürlich eins unserer Woidglupperl. Wie man sieht teste ich gerade den Selfie-Stick.





Besonders gefreut habe ich mich, als plötzlich 5 Mädels mit Woidglupperl vor uns standen:



*********




Ich liebe die hübschen Trachtentücher und Dirndltaschen von Codello!






****




Man kann so lecker Essen am Volksfest! An diesem Tag fuhren wir mit den Fahrrädern zu Mittag runter. Zu dritt haben wir unsere Räder mit einem Schloss festgemacht und haben das Fest besucht. Ein deftiges Grillwammerl im Nothaft Festzelt, danach noch ein kleiner Rundgang auf der Ostbayernschau und als Dessert Schokofrüchte. Leider verloren wir den Schlüssel für's Fahrradschloss xD. Tags darauf haben wir einem netten Polizisten Bescheid gegeben und er hat uns auf die Finger geschaut, wie wir mit dem Bolzenschneider das Fahrradschloss aufschnitten. Sein Fazit: Wir haben noch nie in unserem Leben ein Fahrrad geklaut :D (Da hat der Polizist recht :D )





****


Kurz vor Volksfestbeginn war ich bei meiner Oma. Sie hat mir dieses hübsche Dirndl vermacht. Wir haben es ein bisschen enger gemacht, den Ausschnitt verändert und gekürzt. Es ist total bequem und auch modern. Ich habe ganz viele Vintage Dirndl heuer gesehen und fand sie alle superhübsch.




****


Gestern war ich mit meiner Mama unterwegs. Wir haben auf der Ostbayernschau eine Weinprobe gemacht und uns durch die Diasoßen getestet. Im Anschluss haben wir uns noch einen Cocktail auf der Aussichtsplattform der Skybar genehmigt. Dieses Dirndl ist von Marjo Trachten und das Blumenkranzerl von Anne Jurk (Bastelladen Löffler in Straubing).


Die zwei Frischvermählten habe ich gestern ebenfalls getroffen. Sie waren in Brautkleid und Hochzeitsanzug zum Fotoshooting auf dem Volksfest. Herzlichen Glückwunsch den Beiden für ihre gemeinsame Zukunft!



Und abends saßen wir dann in gemütlicher Runde im Nothaft Festzelt.





Read more ...

Dienstag, 9. August 2016

Im Volksfestfieber

Am Freitag, 12. August 2016 ist es wieder so weit - die schöne 5. Jahreszeit in Straubing geht los! Das Gäubodenvolksfest 2016 steht an und es heißt wieder "o'zapft is".

Wir sind fleißig am Woidglupperl gestalten, für unsere lieben Kundinnen und Kunden. Aber auch selbst statte ich mich jedes Jahr mit Accessoires zu meinem Trachteng'wand aus.

Ich habe heuer von meiner Oma ein paar wunderschöne Schätze bekommen. Richtig tolle Vintage Dirndl. Zu jedem meiner Dirndl bastle ich mir passende Accessoires, wie Woidglupperl und Schmuck. Nähen kann ich zwar, aber noch nicht so gut. Deswegen kann ich mir selbst keine Dascherl machen und musste mich anderweitig umsehen. Aber ich habe ganz tolle Taschen gefunden und darf sie nun mein eigen nennen:


Irene von "herzlichst fesch" habe ich auf Instagram entdeckt. Sie macht so hübsche Trachtentaschen aus Filz und Stoff. Doch was mir besonders ins Auge gestoßen ist, war eine Tasche mit persönlichem Foto. Hab' ich vorher so noch nie gesehen. Fand ich toll. Nun bin ich im Besitz dieser süßen Henkeltasche mit Foto meiner zwei Lausbuam:




Das Filzdascherl bietet viel Platz. Geld und Handy kann man sorglos in der praktischen Innentasche mit Reißverschluss verstauen. Sogar die Innentasche ist süß verziert. An dem kleinen Ketterl außen kann man kleine Charms anbringen. Die Farbe von Stickerei und Bändern konnte ich frei wählen. Auch den Rahmen ums Foto und die kleinen Motive (Breze, Herzen, Bierkrug) passte Irene auf meine Wünsche an. Sogar ein abnehmbarer Schlüsselanhänger befindet sich am Dascherl. Am Besten natürlich ist das persönliche Foto, um das Foto hat mir Irene meinen Wunschtext gestickt. Das ist die schönste Tasche die ich jemals hatte! Ich finde sie so süß und qualitativ perfekt verarbeitet.


Schaut gerne auf Irene's Shop "herzlichst fesch" auf DaWanda vorbei
oder folgt ihr auf Instagram http://instagram.com/herzlichstfesch





Jedes Jahr zum Volksfest haben wir unseren Mädelsabend. Da geht's rund :) wir machen die Geisterbahn unsicher oder setzen uns in die wildesten Fahrgeschäfte. Da brauche ich ein kleines Dascherl, dass ich nicht verlieren kann. Als Bambi Fan war ich sofort in diese Schürzentasche von Codello verliebt:



Affiliate Link*
Die Tasche von Codello hat eine praktische Schlaufe auf der Rückseite. So kann man sie an der Dirndlschürze anbringen, so kann sie nicht verloren gehen. Es wird aber auch ein Schultergurt mitgeliefert, damit man sie auch normal tragen kann.



Ganz fertig bin ich noch nicht mit meiner Ausstattung. Es wird bestimmt noch was dazu kommen, dass ich euch natürlich gerne wieder zeige. Auch auf meinen selbstgemachten Schmuck werde ich euch einen Blick werfen lassen, wenn ich komplett fertig bin.
Read more ...

Mittwoch, 20. Juli 2016

Renewal of Vows - Kuramathi Island - Malediven 2016





Wir haben uns einen großen Traum erfüllt und unser Eheversprechen auf den Malediven erneuert. Es war ein unvergessliches, wunderschönes Erlebnis!





Ende letzten Jahres hatten es meine Familie und ich nicht leicht. Eine schwerwiegende Diagnose stellte uns vor eine neue Herausforderung und unsere Lebenssituation änderte sich mich einem Mal. Dabei wurde uns bewusst, dass man das Leben nicht richtig nutzt. Man geht seiner Arbeit nach, erledigt den Haushalt, lebt stets pflichtbewusst, spart Geld, doch unsere Träume haben wir in die Zukunft verschoben.

Zum Beispiel einmal in weiß zu Heiraten. Mein Mann und ich gaben uns am Freitag, 1. Juni 2012 am Standesamt das Ja-Wort. Wir haben nach der standesamtlichen Zeremonie mit der Familie und engen Freunden in einem Zelt im Garten gefeiert. Es war eine nettes kleines Fest in Tracht. Termin für die kirchliche Trauung sollte Samstag, 1. Juni 2013 sein. Wir hatten bereits einen Termin in der Kirche reserviert, eine Band gebucht, die Location organisiert, das Catering gewählt, ein Brautkleid ausgesucht und vieles mehr. Dann ging ich im Januar 2013 zum Arzt, weil ich Beschwerden am Blinddarm hatte. Diagnose: Blinddarm kann drin bleiben - Sie sind schwanger!!! Errechneter Geburtstermin 1. Juni 2013! Das kam mehr als unerwartet! Wir haben uns trotzdem riesig auf den Nachwuchs gefreut, aber das Risiko nicht in mein Kleid zu passen und vorm Altar zu entbinden, war mir dann doch etwas zu groß. Also haben wir die bevorstehende Hochzeit in weiß abgesagt und wollten sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Da hat uns allerdings keiner gesagt, dass man mit Kind seine freie Zeit dann doch lieber anders nutzt. Wir haben es immer und immer wieder zu einem späteren Zeitpunkt aufgeschoben.

Nach der Diagnose im Dezember 2015 allerdings dachten wir über so etwas wieder mehr nach und haben beschlossen es nun endlich nachzuholen. Ein großes Fest wollten wir nicht mehr. Es sollten nachträgliche Flitterwochen werden, mein Mann wollte schon immer gerne mal in einem Wasserbungalow hausen und seinen Tauchschein ausnutzen, ich wollte meinen 30. Geburtstag in Einsamkeit verbringen und man sollte am Strand heiraten können. Wir machten uns auf den Weg ins Reisebüro. Das Ziel war schnell gefunden - bei so einem Vorhaben eignet sich nichts mehr als die Malediven. Im Internet haben wir ein Wasserbungalow entdeckt, welches wir dann in einem der Reiseprospekte wiedergefunden haben. Also war auch unsere Unterkunft schnell gefunden, das Kuramathi Island Resort. Genaueres über Reiseziel, Unterkunft und Aufenthalt erfahrt ihr in meinem nächsten Post.

Die Zeremonie selbst hätte ich ebenfalls über mein TUI Reisecenter in Straubing buchen können. Allerdings wollte ich mir vor Ort erst alles zeigen lassen. Wir kamen in aller Ruhe im Paradis an und erholten uns erst einmal ein paar Tage. Am vierten Tag ging ich dann an die Rezeption und erkundigte mich nach dem Weddingplaner. Ich bekam noch für den selben Tag nachmittags einen Termin bei ihm.

Ein niedlicher kleiner Mann namens Reesham kam vollbepackt mit Unterlagen und Fotos auf mich zu und erklärte mir alles rund um die sogenannte "Renewal of love" (Erneuerung des Eheversprechens). Er war so nett! Ich war mir vom ersten Moment an sicher, er liest einem jeden Wunsch von den Augen ab und genau so war es auch! Zwei Tage später am Donnerstag, 7. Juli 2016 sollte die Trauung stattfinden. Falls das Wetter sehr schlecht ist, kann man bis mittags Bescheid geben, dann wird die Zeremonie auf den Tag darauf verschoben. Reesham gab mir einen Organisationsbogen mit, den ich in Ruhe ausfüllen konnte. Darauf wurde um Angaben über uns als Paar gebeten (Namen des Brautpaars, wie lange zusammen, usw.) die dann der "Master of Ceremony" (Freier Redner) für die Trauung nutzt. Außerdem welche Farbe der Blumenschmuck haben soll, welche Farbe die Torte haben soll, ob man einen Termin für Haare und Make Up im Spa möchte und vieles, vieles mehr.

Zwei Tage vor der Zeremonie am Abend hatten wir dann einen Programmablauf und den Text für die Zeremonie auf unserem Zimmer. Wenn Fragen wären, ist Weddingplaner Reesham immer vor Ort und beantwortet diese gerne.





Am großen Tag wurden unsere Eheringe um 10 Uhr vormittags abgeholt. Danach gingen wir schnorcheln, ein bisschen Ablenkung vor dem Showdown schadet nie :) Als wir zurück kamen, hatten wir hausgemachte Pralinen und eine Flasche Champagner auf dem Bett. Gegen die Nervosität.



 

 



Ab 14:00 Uhr machte ich mich dann für unsere Strandhochzeit schick. Da unsere besten Freunde ebenfalls dabei waren, wanderte mein Mann in deren Bungalow aus. Meine Brautjungfer half mir ins Brautkleid zu kommen und ich übergab ihr ein kleines Blumensträußchen, dass ich morgens noch schnell für sie vorbereitet habe. 





Um 15:45 Uhr wurde der Bräutigam und sein "Bestman" dann mit dem Hochzeitsbuggy abgeholt. Zu uns kam eine maledivische Brautjungfer hinzu. Sie brachte mir einen tradionellen, maledivischen Brautstrauß, machte Fotos von uns, gab uns die letzten Infos zum Ablauf und half mir ebenfalls mit dem Brautkleid. Um 16:00 Uhr wurden wir dann von Weddingplaner Reesham und Trommlern vom Bungalow abgeholt. Mit einem geschmückten Dhoni Boot fuhren wir zum Steg, von dort durfte ich mit meinen Begleitern auf meinen Mann zuschreiten.




Wir wurden dann gemeinsam zu einem geschmückten Podest gebracht. Dieser Strandabschnitt wurde für uns abgesperrt. Es folgte eine ca. 30 minütige Zeremonie. Der "Master of Ceremony" hält diese auf Englisch. Wir konnten wählen, ob wir einen Text auf Englisch nachsprechen oder aber unsere Eheversprechen auf deutsch sagen. Im Anschluss erhielten wir ein Zertifikat, das wir und der freie Redner unterschrieben haben. Nachdem wir mit Champagner angestoßen haben, durften wir die dreistöckige, wunderschöne Hochzeitstorte anschneiden. Es wurde ein Tisch für uns und unsere Freunde gedeckt und ein tolles Buffet aufgebaut. Sogar meine selbstmitgebrachte Deko ließ Rasheed auf dem Tisch drapieren. 







Um ca. 17:30 Uhr wurden wir dann mit dem Hochzeitsbuggy zum Fotoshooting gebracht. Da war es an diesem Tag leider sehr bewölkt, der Fotograf hätte uns sogar angeboten, es auf den nächsten Morgen zu verschieben. Aber für uns war es so in Ordnung.







Zurück auf unserem Zimmer war das Bett geschmückt und das Hotel hat uns echt tolle Geschenke hingelegt. Es war ein unvergesslicher, romantischer Moment. Wir würden es immer wieder machen! Weddingplaner Reesham und das gesamte Team vom Kuramathi Island Resort haben das perfekt organisiert. Alles war mit viel Liebe dekoriert, sie haben uns herzlich betreut und es zu einem wunderschönen Erlebnis gestaltet. Vielen, vielen Dank nochmal dafür! 



Read more ...